Sailors Lounge

Log in oder registriere
in der Tactical Sailors Lounge.

 
 

Berliner Segler-Verband (BSV)

Trainerfortbildung mit Tactical Sailing

Für alle lizenzierten Trainerinnen und Trainer C und weitere Interessierte bietet der Berliner Segler-Verband eine Fortbildungsmaßnahme zur Lizenzverlängerung an für Trainer C Leistungssport, Breitensport und Fachübungsleiter.
Leitung und Kontakt: Robert Kinzl kinzl@berliner-segler-verband.de
Thema: Tactical Sailing - Spielerisches Lernen von Segeltaktik und Strategie.
Referent: Paul Gerbecks

Nachfolgende Unterlagen stehen den Teilnehmern des Seminars zum Download zur Verfügung.

- Vortrag mit Power-Point Folien (16 MB PDF).
- Liste der über 50 Übungen / Funktionen in Tactical Sailing (TIPPS, Video-Clips (.zip Excel, PDF)).
- Dokumentation der Trainer Toolbox (12 MB PDF).

Termine: 24. Februar und 8. Dezember 2018.

Trainergruppe 08. Dezember 2018

Spielend an der Startlinie mit 10 Booten

Kommentare von Teilnehmern:
Antje (1. Vorsitzende Heiligenseer Segel-Club e.V.): Anbei die Bilder, die ich gestern gemacht habe - vielleicht keine dokumentierte Bestzeit aber dafur explodierende Boote auf der Startlinie und abtrünnige Boote, die nicht so wollten, wie ich wollte... :-)
Jens (DSC): ... auch ich fand das Seminar sehr kurzweilig und spannend. Hoffe, über die Feiertage etwas Zeit zum Spielen zu finden.
Nicole: ... ich übe mit Mädchen manchmal Mathe - und Mathe ist doof, bis auf Geometrie. Und gerade bei solchen Kindern kann über die Geometrie* vielleicht das Interesse an der Segeltheorie geweckt werden, und umgekehrt hilft es segelbegeisterten Kinder vielleicht Interesse an Mathe und Geometrie zu finden.
Ich fand den Kurs auf jeden Fall sehr interessant, spannend und entspannend. Ich habe schon viele Ideen im Kopf, wie man das bei der Kindertheorie nutzen kann und sicherlich werde ich auch mal Taktik für Erwachsene im Verein anbieten.
* Diskussion über den "Switch-Point" am Streckbug.

Thema: Taktische Fähigkeiten spielend lernen

Jochen Schümann
10 Taktische Entscheidungssitiationen
Startlinie 10 Boote
Linke oder rechte Seite?
Streckbug bis zum Switch-Point 45°
Abkassieren

Praktische Übungen der Trainer des BSV am PC/Mac

Übung Wenden und Halsen für Anfänger
Regattatraining Wind 8x8 Masters Race mit "Sparringpartner"
Jens 3:15.2 gesegelte Zeit am Zielpunkt.
Franka 3:14.4 Bestzeit!
Franka 3:05.9, aber DSQ wegen Bojenberührung an Boje 3!
Das grüne Boot berührt auf dem gesegelten Wege bei der 2. Rundung die Boje 3, siehe die zwei grünen Punkte unterhalb der roten Boje. DSQ durch die Jury!

Video-Clips selbst erstellen, siehe Download hier für Quick Time / VLC

Unter www.youtube.com/user/TacticalSailing
findest du auf unserem YouTube-Kanal andere Tipps und Hinweise für Segler und zum Spiel mit "Tactical Sailing". (Deutsch und Englisch, Stand 12.11.2014)

Trainergruppe 24. Februar 2018

Trainergruppe beim JSC

Kommentare von Teilnehmern:
Arne Clauß (Jugendtrainer JSC): Diese Trainerfortbildung wurde gemeinsam vom Berliner Segler-Verband e.V. und der Seglerjugend.berlin organisiert. Paul Gerbecks hat mit seiner Software TacticalSailing taktisches Wissen beim #segeln auf eine neue und sehr ansprechende Art vermittelt. Die Teilnehmer haben viel Wissen mitgenommen und viel Spaß gehabt. #wirLiebenSegeln #andersTrainingMachen #joersfelder #segeltaktik. Post bei facebook: www.facebook.com/JoersfelderSegelClub.
Arne: Ich kannte TS schon, aber ich habe noch Einiges dazulernen können.
Paul K.: Wir werden TS für die Ausbildung der Opti-Kids nutzen.
Denes: Das Konzept dieser Software gefällt mir, das Wesentliche wird sichtbar, es ist nicht zu abstrakt und nicht zu aufwendig. Der Vortrag heute war frei von „Werbung“ und „Technik“ und hat mich überzeugt, TS für die eigenen Übungen zu nutzen. Mein Vorschlag ist, die Strömung am Segel und rund um das Boot zu simulieren, so dass man auch diese Effekte sehen kann.
Mathias L. : Bereits bei den Tipps – mit mehr als 30 vorbereiteten Übungen – war mir klar, dass ich die Software nutzen werde, denn das Aufzeichnen des gesegelten Weges durch den Computer bringt Ordnung und Übersicht - viel besser als auf einem Flipchart. Am liebsten würde ich in unserem Club das Flipboard durch ein LCD-Display ersetzen.

Themen: Taktik "Gegen den Wind" und "Boot gegen Boot"

Ziele des Seminars
Nutzen für die Trainerarbeit

Praktische Übungen der Trainer des BSV am PC/Mac

Bestzeiten Wind 8x8 mit Böen und Flauten

Dominic K. 3:18.4
Jan T. 3:05.4
Jan T. 3:04.8
Paul K. 3:04.7

Spielregeln und Entscheidung der Jury

Die Bojen dürfen nicht berührt werden. Der "gesegelte Weg" (Linien, Punkte) zeigt an, wenn eine Boje  berührt wurde.

Entscheidung der Jury über Protest nach Bojenberührung von Boje 4 durch Paul K.: Auf dem Zielfoto von Paul K. (3:04.7) wurde eine Berührung von Boje 4 kurz nach dem Start auf der 1. Kreuz erkennbar. Aber: Die Boje 4 ist in der Startphase für den Segler noch gar nicht sichtbar. Nach dem Start wird die Startlinie ausgeblendet und erst dann erscheint die Boje 4 im Spielfeld. Paul K. konnte also nach erfolgtem Start die Boje 4 auf keinen Fall berühren, da sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht sichtbar "gesetzt" war. Deshalb wurde der Protest durch die Jury abgewiesen und das Ergebnis mit 3:04.7 beim Zieleinlauf anerkannt.

Fahrtrichtung 315° am Start
1. Kreuz, Boje 4 nicht sichtbar
Fahrtrichtung 310° am Start
Protestsituation Berührung der Boje 4 sichbar

Kurzbericht - BSV-Trainer trainieren am PC

Zum Download des Kurzberichtes klick hier.

Fachdiskussion: Die fachliche Diskussion um die Faustregel: „Zuerst Geschwindigkeit, dann Höhe segeln“ war für alle hochinteressant und stellte die entsprechende „Simulation“ quasi auf den „Prüfstein“. Arne: „ .... sollen wir den Opti-Kindern sagen: Es ist besser 55° statt 45° zu segeln, stimmt das?"

Mit der Simulation ist es möglich, den gesegelten Weg und das Ergebnis bei verschiedenen „Am Wind“-Kursen, z.B. von 57°, 61° und 67° darzustellen. Es war für alle deutlich erkennbar, wie sich durch die im „Polardiagramm*“ vorgegebene Geschwindigkeit eines Bootes auf eine „längere Wegstrecke“ auswirken kann. Es gibt also anhand dieses Beispiels, hier mit 470er, einen „optimalen Winkel“ - abhängig von der Windstärke und -richtung - den der Segler kennen und steuern sollte.
* Quellen Optimale Bootsgeschwindigkeit:
Polardiagramm 470er Frank Thieme, Potsdamer YC; Polardiagramm 49er Lennart Briesenick-Pudenz GER 212.

Siehe vollständigen Bericht ...

 

Am Wind Kurs: Winkel 57°
Am Wind Kurs: Winkel 61°
Am Wind Kurs: Winkel 67°

Konzept, Inhalt und Ziele

Titel
Inhalt
Ziele
Auszeichnung für Tactical Sailing

Segeln spielend lernen - geht das überhaupt?
Ja, denn: "... wann immer wir spielen, lernen wir auch, das ist Bestandteil unserer Evolution."

Prof. Dr. Peter A. Henning, wissenschaftlicher Leiter LEARNTEC, in seiner Laudatio:

Prof. Peter A. Henning

"In diesem Taktik- und Strategiespiel erlernt man den kompletten Ablauf einer Segelregatta. Anfänger werden langsam an das Thema herangeführt, eine Toolbox für Trainer und integrierte tutorielle Elemente gehören ebenso zu der herausragenden didaktischen Aufstellung dieses „Serious Game", wie die sehr gute technische Realisierung mit realistischer Modellierung von Wind und Wellen. Tactical Sailing ist für die Jury des eureleA 2012 ein Best Practice Beispiel des Game Based Learning. Die Jury wünscht sich, dass die gleiche fesselnde Komplexität sich noch in vielen weiteren Produkten wiederfindet, und verleiht deshalb den eureleA 2012 in der Kategorie „Beste Mediendidaktik“ an das Projekt Tactical Sailing."
Im Wettstreit gegen mehr als 60 Teilnehmer konnten wir uns erfolgreich durchsetzen und den Award in der Kategorie: Beste Mediendidaktik am 31.1.2012 auf der Bildungsmesse LEARNTEC in Karlsruhe entgegennehmen. Wir freuen uns sehr und sind natürlich auch stolz auf unseren Erfolg - der Preis ist für uns Bestätigung und auch Motivation, "Tactical Sailing" noch interessanter, noch informativer und noch variabler zu gestalten.

Für "Youngsters" - Anluven, Abfallen, Wenden und Halsen

Speziell für die Ausbildung der „Jüngsten“ (7-8 Jahre) wurde in der Trainer-Toolbox eine Rubrik für „Anfänger“ erarbeitet. Aber auch für die Experten unter den Seglern gibt es wichtige News: der Einsatz eines zusätzlichen „virtuellen Windsystems-2“ in der Simulation zum Thema "Risikomanagement".
Hier die Meinung eines international erfolgreichen Trainers Cyrill Auer (SUI): „Tactical Sailing ist eine großartige Software, um die taktischen Aspekte des Segelns besser zu begreifen. Ich nutze die Software häufig in Theorielektionen. Ein Riesenvorteil ist, dass das Programm auch Spiele enthält. Die Segler können gegen andere Boote segeln oder versuchen, dabei die Bestzeit auf einer Regattabahn zu erreichen. All das mit einer Vielzahl von Booten."

Die Übung: Wenden - Halsen am Computer
Viel Spaß beim Wintertraining mit Kids (Foto: Detlef Höpfner, SVWK-Witten)

"Chance und Risiko, das Thema müßte man mal strukturieren"

Jochen auf der boot 2017

Jochen Schümann - prominenter Gast auf der "boot 2017" in Düsseldorf und überall begehrter Interviewpartner - informierte sich vor Ort über den Stand der Arbeiten an einem Programm, dass die Macher von " Tactical Sailing" nach einem Gespräch mit dem erfahrenen Segler bereits im vergangenen Jahr in Angriff genommen haben. Es ging damals um einen sehr wichtigen Aspekt im Segelsport, nämlich die Bedeutung und das Verhältnis von Chance und Risiko, von Gewinn und Verlust im Wettkampf.
"Man müßte das Thema mal strukturieren" so damals die Meinung von Jochen Schümann zu dieser ihn sehr interessierenden Problematik. Das Team von "Tactical Sailing" hat daraufhin begonnen, die bisher dazu in der Fachliteratur erschienene Artikel zu analysieren und eine entsprechende Simulation zu programmieren. Auf der "boot 2017" konnten wir jetzt Jochen Schümann erste Ergebnisse unserer Arbeit präsentieren und erhielten von ihm viele wertvolle Hinweise für die Umsetzung dieser komplizierten und so komplexen Problematik. Mit der Tactical Sailing Version ab Oktober 2017 (1.171.016) enthält die Software neues virtuellen "Windsystem-2". Damit können bei Winddrehungen sofort "Risiko und Chance" auf „Gewinn“ oder „Verlust“ berechnet werden.

Entfernung Boot zu Boot
Peilung
Winddrehung 15°
Winddrehung 345°